Häufige Fragen

Die Birkenbihl-Methode verfolgt den Ansatz des gehirn-gerechten Lernens. Als gehirn-gerecht werden Methoden bezeichnet, die Rücksicht auf die natürlichen Lerntechniken des menschlichen Gehirns nehmen.

Der Mensch lernt von Natur aus durch Nachahmung. Wenn unsere Vorfahren etwas lernten, beobachteten sie zunächst ihre Umwelt, bevor sie eine gewünschte Verhaltensweise imitierten. Babys und Kleinkinder lernen immer noch durch die Imitation und Erwachsene können das ebenso. Deshalb ist jede Methode, die den Neuromechanismus des Imitierens unterstützt, gehirngerecht.

Wenn Sie eine Sprache lernen wollen, bedeutet das, dass Sie am besten wie ein Kleinkind vorgehen, das seine Muttersprache lernt. Lernen Sie die Fremdsprache erst ausführlich kennen, bevor Sie versuchen, sie zu sprechen. Die Birkenbihl-Methode macht Ihnen genau das möglich.

Das ist natürlich ganz individuell. Aber eines steht fest: Je öfter Sie die Übungen wiederholen, umso schneller werden Sie Fortschritte erzielen. Dabei genügen wenige Minuten pro Tag. Machen Sie mehrmals kleine Lerneinheiten und Sie werden sehen, wie schnell sich Ihr Gehirn an die neue Sprache gewöhnt. Ihr Unterbewusstsein nimmt diese automatisch wahr und im Laufe der Zeit werden Sie keine Probleme mehr haben, die Sprache zu verstehen. In weiterer Folge wird es Ihnen sogar gelingen, die Sprache zu sprechen.

Das hat gute Gründe: Die Lehrer müssen ganze Klassen auf einmal unterrichten. Dabei können Sie nicht auf die individuellen Lernbedürfnisse jedes einzelnen Schülers eingehen, sondern benötigen einen standardisierten Lehrplan. Wichtig ist auch, dass die Lehrer ihre Schüler objektiv prüfen und beurteilen können. Das geht schriftlich sehr viel einfacher. Zudem legen Schulen grossen Wert auf Grammatik, obwohl man sich in einer Sprache korrekt ausdrücken kann, ohne alle Regeln zu kennen – genau wie bei der Muttersprache.

Die Methode des gehirngerechten Lernens verfolgt also einen individuellen Ansatz, der in der Schule weniger praktikabel ist. Einige Schulen bauen aber heute gehirngerechtes Lernen so weit wie möglich in den Unterricht ein.
 

Eine Grammatik beschreibt die Regeln einer Sprache auf einem abstrakten Level. Eine Sprache indirekt über diese Regeln sprechen zu lernen, ist sehr theoretisch und äusserst ineffizient.

Wenn Sie die Sprache in ganzen Sätzen statt in einzelnen Wörtern lernen, begreifen Sie die Regeln ganz automatisch und unbewusst.

Sogar kleine Kinder können sich mit der Zeit grammatikalisch korrekt ausdrücken, ohne vorher Grammatikregeln gepaukt zu haben. Lernen Sie die Sprache in der Praxis statt in der Theorie!

Das stimmt, die wortwörtlichen Übersetzungen entsprechen nicht den deutschen Grammatikregeln. Dafür lernen Sie dadurch die Regeln Ihrer Zielsprache – ganz automatisch im Unterbewusstsein, ohne langweilige Grammatik-Übungen.

Beim Zuhören spielen sich im Gehirn komplexe Prozesse ab, neue Nervenbahnen werden angelegt und alte neu verknüpft. Ein Kind lernt so durch einfaches, passives Zuhören eine Sprache.

Auch Sie können Ihr Gehirn dazu bringen, automatisch zu lernen und von den angeborenen Prozessen des Sprachenlernens profitieren, wenn Sie eine Fremdsprache erlernen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Um Sie schneller ins Gespräch zu bringen, setzt Linguajet auf die Birkenbihl-Methode zum Sprachenlernen. Die Motivationstrainerin Vera F. Birkenbihl hat eine gehirn-gerechte Lernmethode entwickelt, die sich von den traditionellen und langatmigen Methoden unterscheidet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Bei den Grundkursen unterscheiden wir zwischen Basis- und Aufbaukursen. Der Basiskurs richtet sich an Anfänger, der Aufbaukurs an Fortgeschrittene. Wenn Sie also lediglich Grundkenntnisse bzw. gar keine Kenntnisse der Fremdsprache haben, die Sie lernen möchten, dann empfehlen wir Ihnen den Basiskurs. Wenn Ihre Kenntnisse jedoch die Grundkenntnisse überschreiten, bietet sich der Aufbaukurs für Sie an. Zusätzlich haben wir auch noch einige Kurse (Magazin) im Sortiment, die konkrete Themenbereiche wie Urlaub, Reisen, Kulinarik etc. umfassen und daher ein besonderes Lernvergnügen bescheren.

Mit dem jetMovie haben Sie die modernste Methode zum Erlernen einer Fremdsprache gefunden. TV-Film konsumieren und dabei mit dem Karaoke-Effekt die Fremdsprache erlernen. Spaß, Unterhaltung und Langzeitwirkung sind garantiert.

Ein jetMovie ist ein Video-Clip, dessen Inhalt als Sprachkurs von Linguajet erhältlich ist. Das Besondere am jetMovie ist, dass anstatt der Untertiteln (unten im Bild) die sogenannte De-Kodierzeile (jetLine) angezeigt wird.

Über die Website app.linguajet.com können Sie jederzeit von allen Geräte auf Ihre Kurse zugreifen. Mit der Linguajet Mobile App lernen Sie auf mobilen Geräten besonders bequem Sprachen. Ältere Versionen der Linguajet Software mussten noch auf Computern installiert werden, das ist heute nicht mehr notwendig.

Machen Sie Ihren Sprachtraum wahr!

Sprachen lernen war noch nie so einfach. Beginnen Sie jetzt und überzeugen Sie sich selbst.