Garantiert* schneller Sprachen lernen

Weshalb Sie mit der Birkenbihl-Methode schneller lernen – ohne Wörter pauken

Sprachen bereichern das Leben!

Spannende Länder bereisen, sich mit internationalen Arbeitskollegen austauschen oder Filme und Bücher in der Originalsprache erleben – Sprachen machen Spass.

Die Birkenbihl-Methode

Verena F. Birkenbihl war Bestsellerautorin und eine der erfolgreichsten Managementtrainerinnen Deutschlands. Über 20 Jahre lang beschäftigte sie sich mit dem Sprachenlernen. Dabei entwickelte sie eine Methode , mit der ihre unzähligen Schüler verblüffende Erfolge erzielten.

  • Fremdsprachen garantiert innert weniger Wochen sprechen*

  • 10 Minuten täglich üben reichen*

  • Müheloses Lernen dank gehirn-gerechter Methodik

  • Keine Vokabeln pauken, keine Grammatikübungen erforderlich

Ihre Lerngarantie*

 

Einen Grundwortschatz zur selbständigen Sprachverwendung gemäss dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) erreichen Sie innert:

  • 20 Wochen bei 1x täglich 10 min. lernen
  • 10 Wochen bei 3x täglich 10 min. lernen
  • 6 Wochen bei 6x täglich 10 min. lernen

* Garantieanspruch: Wenn Sie die Lernzeiten gemäss der Abbildung oben einhalten und der entsprechende Lernfortschritt tritt nicht ein, haben Sie Anspruch auf volle Rückerstattung des Kaufpreises.

Das Erfolgsgeheimnis der Methode

Sie lernen Sprachen so, wie es in unserem Gehirn vorgesehen ist. Vera F. Birkenbihl nennt das gehirn-gerechtes Lernen. Ihre Methode orientiert sich an neuronalen Prozessen, mit denen auch ein Kleinkind das Sprechen erlernt.

Dabei machen Sie sich im ersten Schritt mit der Bedeutung einer kleinen Textpassage vertraut. Sie hören den fremdsprachigen Text mehrmals und lesen gleichzeitig eine Wort-für-Wort-Übersetzung auf Deutsch.

Sobald Sie alle Wörter des Textes kennen, können Sie Ihr Gehirn selbständig lernen lassen, indem Sie den Text im Hintergrund laufen lassen.

Indem Sie Texte in der betreffenden Sprache immer wieder hören, prägt sich der Klang der Wörter in Ihr Unterbewusstsein ein, genau wie bei einem Sprachaufenthalt. Danach lernen Sie mit minimaler Übungszeit die korrekte Aussprache.

«Linguajet ist für mich ein wichtigstes Standbein beim Sprachen lernen, welches ich in meinem persönlichen Lernplan mit weiteren Elementen ergänze.»

Laura
Linguajet-Kundin

Lesen Sie hier Lauras Erfahrungsbericht

In 3 einfachen Schritten zur Fremdsprache

Über 20 Jahre intensive Lernforschung hat Vera F. Birkenbihl in 3 einfachen Schritten zusammengefasst. So lernen Sie Ihre Traumsprach innert kürzester Zeit:

Wörter verstehen lernen

Im ersten Schritt wollen wir den Sinn der Worte im fremdsprachigen Text ergründen. Statt dass wir dabei wie in der Schule jedes Wort auf ein Kärtchen schreiben und Voci-Büffeln, arbeiten wir mit De-Codierung des Textes.

Dazu hören wir den fremdsprachigen Text, den uns der Online-Kurs vorliest. Gleichzeitig lesen wir die Wort-für-Wort-Übersetzung in Deutsch, welche uns der Online Kurs direkt unter dem Fremdsprachentext anzeigt.

Das tun wir einige Male, zunächst sehr langsam vorgelesen und mit vielen Pausen, dann immer schneller. Der erste Schritt dauert so lange, bis wir jedes Wort der Lektion ohne Mitlesen verstehen.

Die Wort-für-Wort-Übersetzung hört sich zwar ungewohnt an, sie hilft uns aber, ganz unbewusst die Regeln der Fremdsprache zu verstehen. Unser Hirn ist sehr gut darin, solche Regeln zu abstrahieren. Das zeigt sich auch an Beispielen aus dem Sportbereich. Wenn Sie Skifahren lernen, mögen Ihnen theoretische Tipps zwar hilfreich sein, wann sie aber den Körper in welchem Winkel neigen müssen, um eine perfekte Kurve zu fahren, wissen Sie mit der Zeit ganz unbewusst - oder könnten Sie das erklären?

Genauso intuitiv lernen Sie mit der Birkenbihl-Methode die Bedeutung der Worte inklusive den Grammatikregeln – nur durch aktives Hören.

Die Aussprache verinnerlichen

Im zweiten Schritt imitieren wir einen Lernprozess, der normalerweise im Tiefschlaf passiert. Dazu lassen Sie die Lektion im Hintergrund laufen, ohne dass Sie bewusst zuhören. Wir nennen das „Passiv Hören“. Dabei können Sie einer beliebigen Tätigkeit nachgehen, etwas Hausarbeiten, Sport oder auch Büroarbeit.

Ohne dass wir dafür etwas tun müssen, bilden sich dabei Nevenbahnen, die uns das korrekte Aussprechen der Texte in der Fremdsprache ermöglichen. Plötzlich funktioniert’s – überzeugen Sie sich selbst!

Fliessend und akzentfrei Sprechen lernen

Im dritten Schritt beginnen Sie, den vorgelesenen Text in der Fremdsprache mitzusprechen – zuerst mit langsamer Wiedergabegeschwindigkeit, dann immer schneller. Dabei festigen Sie Ihre Aussprache zu einer fliessenden und akzentfreien Aussprache.

Eine Grammatik beschreibt die Regeln einer Sprache auf einem abstrakten Level. Eine Sprache indirekt über diese Regeln sprechen zu lernen, ist sehr theoretisch und äusserst ineffizient.

Wenn Sie die Sprache in ganzen Sätzen statt in einzelnen Wörtern lernen, begreifen Sie die Regeln ganz automatisch und unbewusst.

Sogar kleine Kinder können sich mit der Zeit grammatikalisch korrekt ausdrücken, ohne vorher Grammatikregeln gepaukt zu haben. Lernen Sie die Sprache in der Praxis statt in der Theorie!

Sprechen lernen durch Zuhören – wie soll das gehen?

In vielen Sprachschulen beginnen die Schüler mit dem Sprechen einer Fremdsprache, zum Beispiel durch lautes Lesen oder Nachsprechen. Das entspricht nicht dem Lernprozess, wie er im menschlichen Gehirn vorgesehen ist.

Intuitiv lernen wir über Nachahmen. Bevor ein Kind sprechen lernt, hört es ständig andere Menschen sprechen. Im Zuge dessen baut das Gehirn Nervenbahnen auf, die dem Kind das Sprechen ermöglichen.

Ähnliches passiert bei Erwachsenen während eines Sprachaufenthalts. Dort hören wir die fremde Sprache ständig, und unser Gehirn und damit wir sie auch sprechen können, beginnt unser Gehirn damit, neue Nervenbahnen anzulegen.

Diesen Zustand imitieren wir mit dem passiven Hören der Lektionen. Sie werden schnell feststellen, wie einfach es Ihnen plötzlich fallen wird, den Text in perfekter Aussprache mitzusprechen. Probieren Sie es aus!

«Hören, hören, hören – nur dann setzt sich das Sprachwissen auch im Kopf fest. Und bloß nicht unter Druck setzen, sondern in dem Tempo lernen, das für einen persönlich passt. Dann macht das Lernen Spaß und bringt auch etwas»

Ferdinando
Linguajet-Kunde




Sprachen lernen ohne Wörter pauken – geht das überhaupt?

eim Wörter-Pauken sollen Sie Vokabeln lernen, von denen Sie noch nicht einmal den korrekten Klang kennen. Das führt später zu einer falschen Aussprache. Das englische Wort „write“ (= schreiben) werden Sie dann vielleicht falsch aussprechen, z. B. [wrait] anstatt [rait]. Solche Fehler lassen sich später nur sehr mühsam korrigieren.

Einzelne Wörter pauken macht unserem Gehirn das Lernen unnötig schwer. Es lernt viel leichter, wenn mehrere Wörter im Zusammenhang eine sinnvolle Aussage ergeben.

Deshalb lernen Sie schneller, wenn Sie ganze Sätze hören und gleichzeitig die einzelnen Vokabeln wörtlich übersetzt lesen.

So lernen Sie nicht nur die Bedeutung der einzelnen Wörter, sondern automatisch auch die Regeln, wie diese sich zu einem Satz zusammenfügen (Grammatik).

Interview mit Vera F. Birkenbihl persönlich

Machen Sie Ihren Sprachtraum wahr!

Sprachen lernen war noch nie so einfach. Beginnen Sie jetzt und überzeugen Sie sich selbst.